Haben Triops Probleme mit hohen Temperaturen?

Der Sommer ist für Aquarienbesitzer immer eine Herausforderung. Hohe Temperaturen stressen die Aquarienbewohner und können sogar zum Tod führen. Besonders ab 30°C aufwärts wird es kritisch. Doch wie sieht es aus in deinem Triopsaquarium? Haben auch Triops ein Problem mit hohen Temperaturen?

Hierbei ist es wieder wie so oft von Triopsart zu Triopsart unterschiedlich. Der europäische Triops cancriformis verträgt hohe Temperaturen beispielsweise nicht so gut wie die wärmeliebenden Triops aus Australien. Grundsätzlich gilt aber: Die Wasserqualität wird schlechter und der Sauerstoffgehalt sinkt bei hohen Temperaturen. Das bedeutet Stress für die Triops. Grundsätzlich sind Triops aber sehr gut an Hitze angepasst. Wenn die Sonne auf natürliche Triopshabitate scheint, erwärmen sich die temporären Gewässer oft sehr schnell. Ich möchte dir in diesem Beitrag allerdings trotzdem ein paar Tipps geben, wie du mit hohen Temperaturen umgehen solltest. Besonders sind diese Tipps zu befolgen, wenn deine Wasserqualität unter den hohen Temperaturen leidet.

1.) Weniger füttern

Überflüssiges Futter verdirbt bei hohen Wassertemperaturen deutlich schneller. Es bilden sich somit auch schneller Schadstoffe, welche die Wasserqualität beeinflussen. Füttere an heißen Tagen weniger und dafür lieber in kleinen Portionen. Beispielsweise für jeden Triops nur 1-2 Futterkugeln pro Fütterung. 

Wenn du noch mehr über die Fütterung lernen möchtest, schaue in meinen Beitrag „die richtige Fütterung von Triops„.

2.) Wasserwechsel durchführen

Wenn deine Wasserqualität unter den hohen Temperaturen leidet und das Wasser zu kippen droht, solltest du möglichst schnell einen Wasserwechsel durchführen. Allerdings ist bei besonders warmen Tagen zu beachten, wie das Wasser gewechselt wird. Ich persönlich hole mein Wasser aus einem Gartenanschluss. Temperatureinstellungen sind dort nicht möglich. Demzufolge muss der Wasserwechsel sehr langsam durchgeführt werden, um die Triops nicht mit dem plötzlichen Temperaturschock zu stressen. Folgen eines schnellen Wasserwechsels mit kaltem Wasser kann unter anderem auch der Tod einzelner Tiere sein. Handle demzufolge vorsichtig.