Wie kann ich Häutungsprobleme bei Triops verhindern?

In vorherigen Beiträgen habe ich unter anderem erklärt, warum Triops sich häuten und ob man die Häute im Aquarium liegen lassen kann. In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du die angesprochenen Häutungsprobleme verhindern kannst.

Was hat die Ernährung mit Häutungsproblemen von Triops zu tun?

Probleme bei der Häutung von Triops entstehen sehr häufig durch eine zu hohe Zufuhr an tierischem Futter wie z.B. Mückenlarven oder Regenwürmern. Durch übermäßige tierische Proteine wird das Wachstum der Triops beschleunigt. Der Panzer der Triops kommt jedoch mit dem schnellen Wachstum nicht hinterher. Der Grund hierfür liegt an den Hormonen. Tierisches Futter enthält Cholesterin, welches im Körper zur Bildung des Häutungshormons Ecdyson verwendet wird. Wird zu viel Cholesterin über die Nahrung aufgenommen, kommt es zu einer erhöhten Produktion des Häutungshormons. Dies kann eine verfrühte Häutung auslösen. Besonders fatal ist eine übermäßige Fütterung von tierischem Futter bei langsam wachsenden Arten wie Triops cancirformis. Der amerikanische Triops longicaudatus verträgt mehr tierische Nahrung und demzufolge auch mehr Cholesterin.

Du möchtest noch mehr über die Ernährung lernen? Lies meinen Beitrag über „die richtige Fütterung von Triops„.

Sollte ich die tierische Nahrung einfach weglassen?

Nein, dieser Trugschluss ist meistens keine gute Idee für Triops. Denn sie benötigen eine Menge an Proteinen für die Festigkeit ihres Panzers. Ganz auf tierische Nahrung zu verzichten würde nicht die benötigten Proteine liefern. Du solltest allerdings auch pflanzliche Proteine in deine Ernährung einbinden. Hierfür sind Aquarienpflanzen wie Wasserlinsen aber auch Welstabletten sehr gut geeignet. Pflanzliches Futter enthält kaum den zu Häutungsproblemen führenden Stoff Cholesterin, dafür aber eine große Anzahl an pflanzlichen Proteinen.

Was kann ich sonst noch für eine problemlose Häutung tun?

Neben den eben erwähnten Proteinen sind auch Mineralstoffe zur Bildung und Härtung des Panzers sehr wichtig. Du solltest demzufolge in deiner Ernährung auch auf eine ausgewogene Mineralversorgung achten. Aber keine Sorge. Hierfür sind keine Spezialkenntnisse nötig. In den meisten Futterarten, speziell auch in Garnelenfutter ist für eine ausreichende Mineralstoffversorgung gesorgt. Besonders junge Triops benötigen eine gute Mineralversorgung, um ihr schnelles Wachstum und die daraus resultierenden häufigen Häutungen problemlos durchzuführen. Um dies zu ermöglichen, ist die Fütterung von Spirulinapulver sehr empfehlenswert. Algen, besonders die Spirulinaalgen, enthalten wertvolle Stoffe wie Eisen, Magnesium, Kalium und Calcium sowie weitere Mineralstoffe und Spurenelemente. Diese sind bei der Ausbildung und beim Aushärten des neuen Panzers wichtig. Um ein Mineralstoffmangel im Triopsaquarium auszugleichen, reicht oft auch schon ein großzügiger Wasserwechsel. Dieser sollte ungefähr alle zwei Wochen einmal durchgeführt werden. Aber Vorsicht: Auch ein zu schneller Wasserwechsel mit zu kaltem Wasser oder ein zu schnelles umsetzen können eine sogenannte Schockhäutung hervorrufen.

Beim Punkt Aquarienwasser möchte ich gleich einen weiteren Punkt für eine problematische Häutung von Triops eingehen. Falsche oder sehr schwankende Wasserwerte können ebenfalls Häutungsprobleme hervorrufen. Beispielsweise hemmt zu viel Nitrat die Aufnahme von Jod. Dieses ist ebenfalls wichtig, um das Häutungshormon Ecdyson aufzunehmen. Aber auch eine zu hohe Wasserhärte erschwert das Häuten erheblich. Achte hier auf ausgewogene Aquarienwasserwerte.

Für ältere Triops ist eine Häutung sehr schwer...

Deine Triops sind schon älter? Besonders durch ein hohes Alter schon geschwächte Tiere überleben eine Häutung leider oftmals nicht. Die letzte Häutung ist hierbei oft sogar eine Todesursache für alte Triops.

Du siehst also die Triopshäutung ist ein umfassender Prozess, bei dem auch viel schiefgehen kann. Glücklicherweise verlaufen ein Großteil der Häutungen jedoch problemlos. Bitte versuche auch nicht den Triops von seiner Haut zu befreien, wenn du siehst, dass er Probleme hat. Dies ist nur noch mehr Stress für deine Triops und führt unter Umständen durch versehentliche Quetschungen zum Tod.