Das Wasser in deinem Triopsquarium

Welches Wasser ist das richtige für mein Triopsaquarium und kann ich tatsächlich Leitungswasser verwenden? Ich glaube, diese Frage bekomme ich fast täglich gestellt. In diesem Beitrag möchte ich Klarheit schaffen und zeigen, welches Wasser du verwenden solltest. 

Das Element Wasser sollte auf jeden Fall behandelt werden. Schließlich verbringen die Tiere ihr gesamtes Leben in dieser lebensnotwendigen, farblosen und geruchlosen Flüssigkeit. Ich habe in den letzten Jahren einige Wassersorten ausprobiert und habe große Unterschiede Feststellen können. Auf jeden Fall müssen pH-Wert, eine gewisse Härte und Gefahrstoffe beachtet werden. Ich zeige dir die von mir getesteten Wasserarten und erläutere, welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen.

Triopsaquarium_Wasser

Destilliertes Wasser

Destilliertes Wasser solltest du niemals alleine verwenden. Es wäre ein viel zu hoher Kostenpunkt und zum anderen wäre es keineswegs Naturgetreu. Falls dein Leitungswasser zu hart sein sollte, kannst du aber gerne etwas hiervon beimischen.

Stilles Mineralwasser

Wenn sich stilles Mineralwasser bei dir in der Triopsaufzucht bewährt hat, kannst du es auch ohne Probleme im Hälterungsbecken deiner Triops verwenden. Allerdings würde ein 30l Aquarium mit Mineralwasser zu füllen doch sehr teurer werden. Demzufolge ist es nicht empfehlenswert. Wenn dein Leitungswasser allerdings eine schlechte Qualität aufweist, kannst du Mineralwasser in einem Triopsaquarium gerne zum Mischen verwenden.

Leitungswasser

Leitungswasser verwende ich seit Jahren ohne Probleme in all meinen Zuchten. Die Wasserqualität in meiner Gegend ist hervorragend und stellt keine Gefahren für meine Tiere da. Leitungswasser wird voraussichtlich auch in deiner Zucht Verwendung finden. Oft wird hiervon abgeraten, da Schwermetalle oder andere Gefahrstoffe enthalten sein könnten. Ich habe jedoch bisher keine schlechten Erfahrungsberichte mitbekommen. Teilweise kann das Leitungswasser sehr hart sein. Dann haben die Triops Schwierigkeiten sich zu häuten. Wenn dies der Fall ist, kannst du gerne Destilliertes Wasser beimischen.

Leitungswasser hat sich in meinen Zuchten eindeutig als Testsieger herausgestellt.

Seewasser/ Flusswasser/ Regenwasser

Diese Wasserarten sind besonders empfehlenswert, da sie viele organische Stoffe sowie Lebendfutter in Form von Wasserflöhen, Mückenlarven und anderen Kleinstlebewesen ins Becken bringen. Die Triops können so ihrem natürlichen Jagdtrieb nachgehen. Allerdings solltest du unbedingt darauf achten, dass keine Libellenlarven eingeschleppt werden. Diese kriegt man nicht so einfach weg und sie können erheblichen Schaden im Aquarium anrichten. Wie auch bei der Aufzucht sind diese Wasserarten nur für erfahrenere Züchter empfehlenswert.

Nun sollten wir uns noch mit der Wasserchemie beschäftigen, um gegebenenfalls die Wasserwerte zu kontrollieren. Wenn du vorhast, in Zukunft des Öfteren Triops zu züchten würde ich dir ein Tool zum Kontrollieren der Wasserwerte empfehlen. Hierfür kannst sowohl Stäbchentests auch als ein sogenanntes Wasserlabor verwenden. Die Investition wird sich lohnen. Auch um eventuell nach dem Tod der Triops die Ursache zu ermitteln. Mit diesen Hilfsmitteln wird dir ermöglicht, die wichtigsten Parameter in deinem Aquarium zu ermitteln.

Du möchtest erfahren, welche Wasserwerte du in deinem Aquarium brauchst?